Wir möchten, dass sich die Menschen in ihrem Zuhause wohl und behaglich fühlen. Unsere Produkte basieren auf den Forschungsergebnissen des Viva-Forschungsparks.

Mag. Robert Schmid, Gründer des Projekts Viva-Forschungspark

Der Viva Forschungspark ist Europas größte Forschungseinrichtung für vergleichende Baumaterial-Untersuchungen.

Das Hauptziel besteht darin, die Auswirkungen verschiedener Baumaterialien auf die Lebensqualität durch Simulierung eines typischen Benutzerverhaltens zu messen und zu bewerten.

Wie die Untersuchungen durchgeführt wurden.

Wir begannen mit der Erfassung der Daten im Jahre 2015, als die ersten 10 Häuser gebaut wurden. Alle Häuser wurden mit denselben Innenabmessungen errichtet: 3x4 Meter und 2,8 Meter hoch. Sie bestehen aus jeweils einem Raum, und alle haben ein Fenster und eine Tür. Sowohl die Wände wie auch die Außen- und Innenbeschichtungen der Häuser wurden aus verschiedenen Baumaterialien wie Beton, Ziegelsteine, Massivholz mit verschiedenen Innen- und Außenbeschichtungen erstellt.

Die Häuser sind in einem speziellen Raster angeordnet, um sicherzustellen, dass alle Sonnenschein in gleichem Maße erhalten. Haus-Nr. 8 wurde speziell für die Messung der Außenbedingungen vorgesehen wie Temperatur, Wind, Luftfeuchte usw. Es erhält ein Rechenzentrum, das Rohdaten von allen anderen Häusern fortlaufend erfasst. Haus-Nr. 5 wird derzeit als Testhaus für neue Baumit-Produkte verwendet. Der Forschungspark wurde um 3 weitere Häuser aus Ziegelsteinen und Porenbeton im Jahre 2018 und 2019 zwecks weiterer Forschung erweitert.

33

SENSOREN

10

VERSCHIEDENE PARAMETER

+5

MILLIONEN VON DATEN

Es befanden sich in jedem einzelnen Haus 33 Sensoren, die 10 verschiedene Parameter gemessen haben. Im Verlauf der zwei Jahre der Messungen wurden 5 Millionen Daten gesammelt.

Ergebnisse der Analyse.

Der Viva Forschungspark wurde 2014 in Zusammenarbeit mit den folgenden Instituten und entsprechend deren wissenschaftlichen Anforderungen gegründet:

  • Medizinische Universität Wien
    (Department für Umwelthygiene und Umweltmedizin)
  • IBO
    (Österreichisches Institut für Baubiologie und -ökologie)
  • FH Burgenland
    (Universität der angewandten Wissenschaften)

Forschungsauswertung.

Je nach Aufgabe werden die Endergebnisse von den externen Instituten überprüft und bewertet und dann in den verschiedenen Bereichen verwendet:

  • Wir können die Stärken und Schwächen der verschiedenen Bauarten und Baumaterialien bewerten.
  • Wir können Kunden für viele Anwendungsfälle individuelle Ratschläge und Lösungen anbieten.
  • Natürlich testen wir unsere Baumit-Produkte und -Lösungen, um deren Wirkung zu überprüfen.

Die Ergebnisse wurden darüber hinaus von unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung zur Verbesserung von existierenden und zur Entwicklung von brandneuen Produkten verwendet.

Fall: sommerlicher Überhitzungen.

Lesen Sie weiter

Fall: winterlicher Kälte.

Lesen Sie weiter

Fall: Raumluftfeuchte.

Lesen Sie weiter